Christie-Fotos

Nachdem Christie in den letzten Wochen zwar nicht mehr so panisch war, aber immer noch den Großteil des Tages in irgendwelchen Verstecken zugebracht hat, scheint sie so langsam in der neuen Wohnung angekommen zu sein. In dieser Woche habe ich zum ersten Mal gesehen, dass sie einfach entspannt irgendwo lag und nicht beim kleinsten Geräusch im Treppenhaus oder auf der Straße aufschreckte. Sie ließ sich nicht mal davon aus der Ruhe bringen, dass ich nach einer kurzen Schmuserunde aufstand und die Kamera holte, obwohl sie sich ja eigentlich nicht gern fotografieren lässt. Es ist schön zu sehen, dass sie so langsam den Umzug verkraftet hat. 🙂

7 Kommentare

  1. Ich finde es auch schön! Wir haben uns anfangs ganz schön Sorgen gemacht, weil sie wirklich von all dem Stress angeschlagen war.

  2. @Aly: Ja, das finde ich auch. 🙂

    Geht es dir und deinen Samtpfoten gut? Es soll ja so richtig heiß werden in den nächsten Tagen …

  3. Nicole/Frau Frieda

    Sie gewöhnt sich langsam ein?! Was für eine Freude!! Man leidet ja immer mit seinen Fellnasen mit, nicht wahr?! Ich kenne das nur allzu gut ;)) Euch beiden einen kuscheligen Sommertag. Herzlichst, Nicole

  4. @Nicole: Ja, so langsam wird es mit ihr. 🙂 Und ja, wir leiden immer mit, wenn es den Viechern nicht gut geht. Wobei Christie uns bislang noch die wenigsten Sorgen gemacht hat. Aber ohne ihre Kater und in ihrem Alter, dauert es eben doch länger, bis sie sich auf neue Situationen einstellen kann.

    Ähm … danke? Der kuschelige Sommertag wird noch einmal unerträglich heiß, aber für morgen ist Besserung angekündigt! Ich hoffe, es bleibt lange genug kühl, dass wir die Wohnung wieder unter 30 Grad bekommen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.