Jahresende

Dieses Jahr war überraschend trubelig und hat mir ein paar Unfälle beschert, aber es hat auch so einige schöne Momente mit sich gebracht. So bin ich zum Beispiel relativ viel verreist und habe mich mit Freundinnen getroffen, die ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen hatte. Außerdem habe ich ein paar Ausflugs- und Cafépläne umgesetzt und neue Freunde gefunden, was auch immer großartig ist!

Nicht so schön war, dass dies das erste Jahr seit sehr, sehr langer Zeit war, in dem wir viele Monate ohne Katze verbracht haben. Es vergeht kein Tag, an dem ich ihre Gesellschaft nicht vermisse, aber noch sind wir nicht so weit, dass wir nach neuen Samtpfoten Ausschau halten würden. Dafür waren die letzten Jahre mit all den gesundheitlichen Problemen unserer alten Katzen dann doch zu aufreibend, und wir fühlen uns noch immer „emotional erholungsbedürftig“. Das ändert trotzdem nichts daran, dass sich die Wohnung erschreckend leer anfühlt ohne eine Katze.

Ansonsten habe ich in den vergangenen Monaten ein paar Projekte beenden können, die schon viel zu lange „in Arbeit“ waren. Für das kommende Jahr hingegen habe ich noch keine Pläne – was wirklich ungewöhnlich für mich ist. *g* Erst einmal will ich die kommenden zwei Wochen in Ruhe mit meinem Mann genießen, und dann sehen wir mal, was so kommen wird. Grundsätzlich mag ich ja den Jahresanfang, weil so ein neues Jahr ja immer das Potenzial mit sich bringt, dass es einfach großartig werden könnte. 😉

 

Für euch hoffe ich, dass das neue Jahr Gesundheit
und viele wunderschöne und unvergessliche Momente parat hält.
Passt gut auf euch auf und verbringt viel Zeit mit Menschen,
die euch guttun und am Herzen liegen,
und mit Tätigkeiten, die euch Freude bereiten
und den Stress des Alltags vergessen lassen!

6 Kommentare

  1. Liebe Konstanze, vielen Dank und auch Euch beiden und Euren lieben ein gutes neues Jahr, unfallfrei, ohne negativen Stress und mit vielen schönen und interessanten Begegnungen – und immer einem guten Buch nicht weit entfernt. 😉

    • Danke, Natira! Wenn ich mir meinen SuB so anschaue, dann wird zumindest das mit dem Buch leicht zu erfüllen sein. *g* Und was den Rest angeht, so schauen wir mal, was das neue Jahr so bringt. 🙂

  2. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!
    Schön, dass du grundsätzlich positiv auf das vergangene Jahr zurückblicken kannst.

    Ich hab es ja neulich schon gesagt: Ich freue mich auch auf die kommenden Monate mit dir – hier auf deinem oder drüben auf meinem Blog. 😉

    Sag mal: Ich fahre morgen mit meinem Freund nach Detmold. Welche Buchhandlung, die in der Innenstadt liegt, kannst du empfehlen?

    • Konstanze

      Danke, Tine, das wünsche ich dir auch! 🙂 Im Sommer hätte ich vermutlich nicht so positiv zurückgeblickt, aber mit etwas mehr Abstand zu meinen Unfällen und gesamt gesehen, war das vergangenen Jahr wirklich nicht schlecht. 😉

      Hach, das ist so schön zu lesen! Ich hoffe, es ergeben sich viele Gelegenheiten zum Austausch zwischen uns!

      Ich war schon lange nicht mehr in Detmold, aber spontan fällt mir „Kafka & Co.“ (Krumme Straße) ein, da habe ich häufig Sachen gefunden, die nicht überall auslagen, während die Buchhandlung am Markt ein breiteres Angebot hatte, aber mehr „Mainstream“ bot.

  3. Ich wünsche dir ein schönes Jahr mit deutlich weniger Unfällen, am besten gar keinen.
    Das mit dem ohne Katzen leben, kann ich gut nachvollziehen. Ich werde mich allerdings nie wieder dazu bereit fühlen ein Katze bei mir aufzunehmen. Ich hoffe ihr werdet irgendwann für euch die richtige Entscheidung treffen.
    LG
    Sunny

    • Konstanze

      Danke, Sunny! Keine Unfälle wären wirklich gut, davon hatte ich im vergangenen Jahr definitiv zu viele.

      Es gibt einfach viel zu viele Dinge, die ich beim Leben ohne Katzen vermisse, für immer werde ich das wohl nicht durchhalten. Aber noch ist es nicht soweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.