Neuzugänge April, Mai und Juni 2019

Nach dem sehr üppigen Jahresende und den vielen ungeplanten Neuzugängen zum Jahresanfang, sind meine Neuanschaffungen im zweiten Quartal dieses Jahres dann doch wieder auf ein normaleres Maß zurückgegangen. 😉

1. Patricia Briggs: Frost Burned (Mercy Thompson 7)
2. Patricia Briggs: Night Broken (Mercy Thompson 8)
3. Patricia Briggs: Fire Touched (Mercy Thompson 9)
4. Patricia Briggs: Silence Fallen (Mercy Thompson 10)

Nachdem ich mich dabei ertappte, dass ich den sechsten Band der Reihe immer auf dem SuB liegen ließ, weil ich mir sicher war, dass ich nach dem Lesen wieder genervte sein würde, wenn ich nicht sofort weiterlesen kann, habe ich kurzentschlossen die noch fehlenden Bände der Reihe bestellt. Damit bin ich zum ersten Mal, seitdem ich die Mercy-Thompson-Romane für mich entdeckt habe, auf dem aktuellen Stand (der Taschenbuch-Veröffentlichungen).

5. Diana Wynne Jones: The Time of the Ghost
Im April hatte ich mal wieder verstärkt die Augen nach Veröffentlichungen aufgehalten, die zu den Büchern passen, die ich schon im Regal habe, und bin dabei über diesen Titel gestolpert. So oder so will ich die Titel der Autorin mal vollständig haben, aber es wäre mir schon lieber, wenn die Ausgaben auch zueinander passen …

6. Tanya Huff: Valour’s Choice (Confederation Novel 1)
Nachdem ich in den letzten Monaten so viele Bücher gekauft habe, die von der Backlist vertrauter und bewährter Autoren stammten, bot es sich an damit weiterzumachen. „Valour’s Choice“ ist mein erster SF-Roman von Tanya Huff und – natürlich – ein Reihenauftakt. Ich bin recht optimistisch, dass mir auch dieses Buch der Autorin gefällt. Bedauerlicherweise würde dass dann bedeuten, dass ich noch einige weitere Bände werde kaufen müssen, aber damit werde ich vermutlich fertig. 😉

7. Diana Wynne Jones: Earwig and the Witch
Das letzte Buch, das ich bei meiner letzten DWJ-Suche im „richtigen“ Design gefunden habe. Für dem Umfang fand ich den Preis zwar recht üppig, aber da ich zu dem Zeitpunkt solche Lust auf Diana-Wynne-Jones-Geschichten hatte und man mich auch immer mit dem Stichwort Baba Bella Yaga locken kann, musste es dann doch bestellt werden.

8. Martha Wells: All Systems Red (Murderbot Diaries 1)
Ein Geschenk, das überraschend in meinem Briefkasten landete, weil wir für ein paar Nächte unser Gästebett zur Verfügung gestellt hatten. 🙂

9. Jim Butcher: Brief Cases (Anthologie)
Da ich mich in der Regel weigere Hardcover zu kaufen, muss ich immer etwas länger warten, bis ich neue Veröffentlichungen von Serien in die Finger bekomme, die ich mag. „Brief Cases“ ist nach „Side Jobs“ die zweite Zusammenstellung von Kurzgeschichten rund um Harry Dresden und ich freu mich schon sehr aufs Lesen.

6 Kommentare

  1. Immer wieder schön, die Bücher von Diana Wynne Jones zu sehen 🙂 „Time of the Ghost“ wartet auch schon in meinem Regal. Bei mir scheint es zu den anderen Ausgaben zu passen (hier fällt „Dogsbody“ aus der Reihe…). Das Cover fasziniert mich jedenfalls.

    Ansonsten wollte ich nur mal einen kurzen Gruß aus der Versenkung dalassen – ich stecke noch mitten in den Prüfungen, habe allerdings das Schlimmste hinter mir und sehe langsam wieder Licht am Ende 😉 Den 3. Julisonntag habe ich mir schon mal vorsorglich in den Kalender eingetragen.

    • Konstanze

      Mir macht es auch viel Spaß die Geschichten von DWJ (wieder) zu entdecken. 😀 Aber das mit Ausgaben ist zu ärgerlich – ich hoffe nur, dass die eine oder andere noch fehlende Geschichte demnächst noch aufgelegt wird, habe aber das Gefühl, dass sie von dem Coverdesign schon wieder abrücken.

      Schön, dass du noch lebst und das Schlimmste hinter dir hast! 🙂 Ich hoffe, dass du bald mal wieder nur normalen Alltagsstress vor dir hast und keine Extrabelastung mit Prüfungen usw.!

      Fein, dann hoffe ich, dass du dann auch etwas Zeit zum gemeinsamen Lesen findest.

  2. Das sind für deine Verhältnisse ja richtig wenig Bücher. 😀
    Ich habe jetzt mal den ersten Mercy Thompson-Band auf meine Wunschliste gesetzt. Was meinst du: Ist die Reihe was für mich?

    • Konstanze

      Es macht sich eindeutig bemerkbar, dass ich meinen Extra-Budget Anfang des Jahres für einige Titel ausgegeben habe, die schon länger auf der Wunschliste saßen oder die mir zur Reihenvervollständigung fehlten. *g*

      Ich kann es ganz ehrlich nicht einschätzen. Gerade am Anfang sind die Mercy-Thompson-Bücher noch sehr Vampir-Werwolf-Urban-Fantasy und da hat mich vor allem das Setting und die Protagonistin, die eine Koyoten-Wandlerin ist, gereizt. Ich würde vorschlagen, dass du dir einfach mal eine Leseprobe schnappst und schaust, ob dir der Ton gefällt. 🙂

  3. Hach, die Cover von Mercy Thompson sind einfach so schön.
    Viel Spaß beim Lesen deiner kleinen Schätze.
    LG
    Sunny

    • Konstanze

      Danke, Sunny, den Spaß beim Lesen hatte ich schon! Die Mercy-Thompson-Romane haben im Mai meine Lesestatistik „gerettet“. Nur schade, dass ich in den letzten Wochen nichts ähnliches mehr auf dem SuB hatte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.