13 Kommentare

  1. Ich war schon baff erstaunt, dass du so früh bei mir kommentiert hast 😀
    Wirr geträumt habe ich nicht, aber heute steht – wahrscheinlich – Ikea auf dem Programm -> Platikboxen zum Sortieren und Einmotten kaufen. Falls das doch ausfällt muss ich mich dennoch später in den Nebel hinauswagen, denn heute Nachmittag wollte ich evtl. zu einer Signierstunde, ansonsten heute Abend auf jeden Fall zu einer Lesung.

  2. Was heißt hier "so früh"? Klingt ja, als käme ich sonst nicht vor dem Mittag aus dem Bett! *sniff*

    Aber es stimmt schon, meine morgendliche Aufwärmphase (FeedReader leeren und kommentieren) war recht schnell erledigt und nun sitze ich brav bei der Arbeit. 🙂

    Uiui, Ikea ist ja immer eine Herausforderung – wobei ich das letzte Mal vor lauter "ich bekomme nicht, was ich haben will" einen kleinen Frustkaufanfall hatte. Immerhin hat der mir auch neue Sofakissen gebracht, was seit Jahren nötig ist. ;D

    Klingt, als ob du heute viel vorhättest – viel Spaß dabei! 🙂

  3. Das ist ja mal ein Traum!
    Ich träume ja auch immer ziemlich wirr – zur Zeit etwa werde ich in einen neuen Job eingeschult und da kommt mir ständig etwas seltsames daraus im Traum unter. Das finde ich ziemlich blöd, aber so skurril-wirre Träume wie deiner von letzter Nacht, die nicht aufreibend sind, hab ich auch durchaus gern.
    Solche hab ich früher sogar in ein Traumtagebuch geschrieben.

  4. 4 Stunden sind eindeutig zu kurz! Vielleicht magst Du ja eine Mittags-Siesta halten.

    Jedenfalls wünsche Dir nicht nur erholsamen Nachtschlaf, sondern nette Träume – so wie den gerade von Dir beschriebenen!

  5. @Neyasha: Ich war auch ganz fasziniert. Ich erzähle mir häufig "Geschichten" (die ich zum Teil morgen auch stichwortartig festhalte) in meinen Träumen, aber der hatte eine ganz besonders nette Atmosphäre.

    Sonst waren meine letzten Nächte eher von unendlichem Rumirren durch Flughafenwartehallen oder verwirrenden Dauerschleifen (wie dieser seltsame Traum, der auf dem "Blauen Sofa" basierte) geprägt.

    @Natira: Viel zu kurz! Trotzdem fühle ich mich bislang gut und komme sogar mit Texten voran, auf denen ich schon eine Weile "rumkaue". Dafür habe ich die letzten Tage fast vollständig auf dem Sofa gehangen und vor lauter Müdigkeit und Frust nichts auf die Reihe bekommen. 😉

    Dankeschön! 🙂

  6. Irgendwie erinnert mich dein Traum an "Alice im Wunderland" mit der Teeparty und durch den "Torbogen" krabbeln. Verdächtig, verdächtig!

    Vier Stunden sind wirklich wenig. Aber du kannst wenigstens schlafen. Ich tigere in letzter Zeit immer bis spät in die Nacht umher, weil ich nicht einschlafen kann und wenn ich eingeschlafen bin, klingelt der Wecker. Typisch!

    Ich wünsche dir erholsame Träume!

  7. @animasoul: Immerhin bin ich nicht durch einen Tunnel gekrabbelt und meine "Teeparty" war deutlich weniger skurril! 😀

    Gar nicht einschlafen können, ist so gemein! Ich drücke dir die Daumen, dass sich das bald wieder ändert!

    Und dein Wunsch ist eindeutig in Erfüllung gegangen, ich habe heute Nacht nicht einmal gemerkt, dass die beiden Coon-Brüder mich fast aus dem Bett gedränkt haben, so tief habe ich geschlafen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.