Dies und Das (4): Internationaler Anti-Diät-Tag

Heute ist wieder der „Internationale Anti-Diät-Tag“ und seitdem ich vor drei Jahren mitbekommen habe, dass es diesen Tag gibt, begehe ich ihn bewusst mit etwas besonders Leckerem.

The Vermonster – Test einer für mich neuen B&J-Sorte 😀

Mir ist gerade erst in den letzten Wochen wieder aufgefallen, wie viele Frauen sich in meinem Bekanntenkreis regelmäßig mit ihrem Gewicht beschäftigen. Eine Freundin von mir hatte in den letzten Jahren immer wieder Phasen, in denen sie ihr Essen grammgenau mit der Waage kontrolliert hat, andere zählen Punkte oder plündern regelmäßig die Ratgeberabteilung in der Buchhandlung. Wenn ich nur einmal das Gefühl hätte, dass diese Menschen damit am Ende glücklich wären, dann wäre das ja vollkommen in Ordnung. Aber viel häufiger erlebe ich dann bei diesen Leuten Fressattacken, bei denen in Sekundenschnelle eine Schokoladentafel vernichtet wird, wenn nach langer Entbehrung endlich mal wieder eine in Reichweite ist.

Für mich habe ich schon vor sehr vielen Jahren beschlossen, dass ich all die verschiedenen Trends nur noch ignoriere. Für jede neue Diät-Theorie gibt es doch kurz darauf diverse Gegentheorien, und wenn man sich ein bisschen umguckt, dann findet man so viele gegensätzliche Aussagen, dass man jede Ernährungsform verteidigen oder verteufeln kann. Stattdessen versuche ich herauszufinden, welche Bedürfnisse ich gerade habe, mein Essen zu genießen und immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Und wenn ich Lust auf Chips, heißen Kakao oder Bonbons habe, dann gönne ich mir das ebenso wie das eine oder andere Extrakuchenstück, wenn ich eingeladen bin und es einfach fantastisch schmeckt.

Euch wünsche ich einen genussreichen Anti-Diät-Tag und
viele leckere Mahlzeiten in netter Gesellschaft!

Ach, und weil das hier ja auch ein Buchblog ist, gibt es noch eine Leseempfehlung zu diesem Thema:

Anke Gröner – Nudeldicke Deern: Free your mind and your fat ass will follow

18 Kommentare

  1. Ein toller Post!
    Ich finde es auch schlimm, Frauen zu beobachten, die so gar keine Freude am Essen haben. Das ist doch wirklich traurig.
    Ich selbst passe schon auch auf, was ich esse. Aber trotzdem verbiete ich mir nicht alles, dann macht das Leben ja wirklich keinen Spaß mehr.

  2. Hm… also für eine Bewerbung als Food-Designer reicht das Foto aber noch nicht… ich hab von Weitem erst gedacht, das wäre Kartoffelbrei mit Sauerkraut. :D:D

  3. Stimmt, ein schöner Post 🙂
    Frohes Genießen wünsch ich! Da werde ich mir den Rhabarberkuchen gleich besonders schmecken lassen 😀
    Ich finde ja auch, Genuss ist wichtig und wenn man etwas auf den eigenen Körper hört, dann passt das meist ja auch.

  4. Das ist doch mal ein wirklich gelungener Beitrag! Vielen Dank dafür 😉 Ich wusste gar nicht, dass es so einen Tag gibt. Aber er gefällt mir ausgesprochen gut.
    Ich muss gestehen, dass ich manchmal "kontrollierter", manchmal weniger hinters Essen gehe. Aber im Grunde weiss ich, dass ich mir nichts zu verbieten habe. Alles Essen ist "erlaubt", einfach im Mass.

    Viele liebe Grüsse und einen schönen Abend.
    Sara

  5. Das ist doch mal ein toller Beitrag! Vielen Dank dafür und das ich mein Dessert nun so richtig genüsslich geniessen kann! 😉

    Viele liebe Grüsse, Sara

  6. Oh, wie schön 🙂 Hätte ich eher gewußt, daß es diesen Tag gibt, hätte ich mir für heute etwas besonders Schönes zum Kochen vorgenommen – das versuche ich mal für's nächste Jahr im Auge zu behalten.

  7. Ich finde jeder Tag sollte Anti-Diät-Tag sein. 😉
    Oh, und im Tiefkühler der Eltern wartet noch "Baked Alaska" von B&J auf mich. Das ist nr Sorte, die ich noch testen "muss". 😀

  8. Guck mal einer an. "Anti-Diät Tag". Dann hatten die zwei Stücke sahnetorte heute ja einen Sinn!!! 🙂

  9. @all: Ich habe mir den Tag vor drei Jahren in den Kalender geschrieben und nutze ihn gern, um mich auch mal wieder etwas zu "erden" und mir vor Augen zu führen, dass Essen genossen werden will. 🙂

    @Jano: Mein Food-Designer war gerade damit beschäftigt das sichtbar schmelzende Eis zu servieren. 😉 Mhhh … Kartoffelbrei könnte ich auch mal wieder essen. 🙂

    @Sara: Herzlich Willkommen auf meinem Blog! 🙂 Und ein bisschen aufs Essen achten schadet ja auch nicht, nur diese Selbstkasteiung, die dann in Fressattacken umschlägt, kann ich kaum mitansehen. 😉

    @Kiya: Im Kalender eintragen und schon mal einen Kochabend planen? 😀

    @Bibendum: Die Sorte kenn ich auch noch nicht – The Vermonster war schon mal sehr lecker. 🙂

    @Mila: In Stressphasen macht Sahnetorte doch eh immer Sinn! 🙂

  10. Also "Vermonster" schmeckt gut – aber ich muss gestehen, dass mein derzeitiges Lieblingseis doch HD Schoko Praline ist *seufz*

    Ich habe jedenfalls gelernt, dass ich besser meinen Bedürfnisse kontrolliert nachkomme, als ihre Erfüllung zu verweigern und dann Heißhunger zu entwickeln -und ihm zu erliegen 😉

  11. @Natira: Ja, ich fand es auch lecker! Schoko-Praline ist auch nicht schlecht, trotzdem haben wir bei heutigen Angebot Strawberry-Cheesecake eingepackt. 😀

    Bei mir geht es sogar soweit, dass ich sagen kann, dass ich meine Bedürnisse nicht einmal kontrollieren muss. Solange es mir psychisch gut geht, esse ich relativ gesund und ausgeglichen. Und Phasen, in denen man "Trostessen" benötigt, hat ja wohl jeder. 😉

  12. Hm, ich glaube Sayuri schwärmte auch von Strawberry-Cheesecake, aber mich reizt diese Variante überhaupt nicht. Zu wenig Schoko und zuviel Strawberry *kicher*

  13. Ab und an muss es eben etwas anderes als Schokolade sein. 😉 Und Strawberry-Cheesecake ist sehr lecker – wir müssen nur immer aufpassen, dass Christie nicht mitbekommt, dass das Eis im Haus ist. Da wird sie wirklich gierig, obwohl sie sonst kein Essen klauen würde!

  14. stimmt – u. vermonster ist ja schokofrei 😉
    hier im hause ist es merlin, der ein faible für joghurt und eis hat…

  15. Joghurt mögen sie eigentlich alle und als wir nur zwei Katzen hatten, durften die auch die Becher ausschlecken. 😉 Und die Jungs würden gern mal bei uns auf den Teller gucken, wenn wir sie denn lassen würden – Christie hingegen vergisst nur bei diesem Eis ihre Manieren. 😀

  16. ich sehe das gerade vor mir, wie christie die jungs anstiftet, um wenigsten einen von euch abzulenken u. sich dann über die eisschale mit strawberry-cheesecake herzumachen… 🙂

  17. Nene, Christie ist sich nur allzu gut bewusst, dass sie die bessere Diebin ist. 😉 Und dazu kommt dann noch ihr Charme, den sie natürlich auch noch einsetzt! *g*

  18. Das bezweifle ich nicht, aber ein wenig Ablenkung durch die Jungs würde sicher auch nicht schaden. Falls der Charme nicht reicht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.