Regenbogen-Lesen: Der zweite Regenbogen!


Am 13. März habe ich stolz verkündet, dass ich meinen ersten Regenbogen zusammen bekommen habe – und mir die Frage gestellt, ob ich wohl noch einen weiteren in diesem Jahr auf die Reihe bekomme.

Doch zu dem Zeitpunkt hatte mich Irina schon mit ihrer Vorliebe für Julia Quinn angesteckt, und dank der schönen Neuauflagen vom Mira-Verlag hatte ich überraschend schnell die ersten drei Farben für meinen zweiten Regenbogen zusammen. Auch wenn ich es doch etwas erschreckend finde, dass ich so einen Regenbogen immer mit einer Reihe Liebesromane beginne … *g*

Der zweite „Drago“-Band war mir da auch gerade ins Haus geflattert, „Saphirblau“ hingegen hatte ich schon früh im Hinterkopf. Und als es in der Bibliothek dann ausleihbar war, habe ich mir mein SuB-Regal noch einmal kritisch vorgenommen und bin mit „Nijura“ und „Das Kind der Magie“ fündig geworden. Somit konnte ich schon Ende März den geplanten Regenbogen fotografieren. Doch erst in dieser Woche bin ich endlich dazu gekommen, die beiden Fantasyromane zu lesen und präsentiere deshalb heute stolz meinen zweiten Regenbogen!

6 Kommentare

  1. Sieht wunderschön aus 🙂 Und mir fällt ein, dass ich glaube ich immernochnicht geguckt habe ob ich jetzt mal einen zusammen habe 😀

    Schönes Wochenende!
    Katrin

  2. Auf jeden Fall hübsch bunt! 😉 Oh, dann musst du wirklich mal schauen, wie es bei dir aussieht – und wenn noch eine Farbe fehlt, dann hast du ja noch ein paar Monate in diesem Jahr, um das passende Buch zu finden. 🙂

    Dir auch ein schönes Wochenende!

  3. farbenfroh 🙂
    Ich konnte letztes Wochenende nach dem Kinsella-Buch meinen zweiten einstellen. Jetzt könnte es allerdings etwas dauern, da ich für die nächste Zeit irgendwie nur ganz dunkle, ganz helle oder der ganz bunte Cover hier liegen habe … hm 😉

    *kicher* Wortbestätigung "mingling"

  4. @Pero: Erst einmal herzlich Willkommen auf meinem Blog! 🙂 Und wenn du auf das obere Bild klickst, dann kommst du zum Blog von Katrin (Buchsaiten), die diese Idee zusammen mit Nina hatte. Da findest du in den Kommentaren so einige Buchblogger, die sich dem Regenbogenlesen angeschlossen haben. 🙂

    @Natira: Zum Glück gibt es ja die hübschen Mira-Ausgaben, sonst wäre es deutlich schwieriger geworden. *g* Hm, da wir ja schon beide die "Souveräne Leserin" genutzt haben, könnte ich ja einen NZS-Stapel nach Farben erstellen. *kicher*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.