11 Kommentare

  1. Das mit den Kopfkissen ist mir auch schon aufgefallen 🙂 Ich glaube das ist, weil es eine Erhöhung ist und sie damit eine bessere Übersicht haben. Aber sicher bin ich mir da auch nicht, denn versteh einer die Katzen 😉

    Liebe Grüße,
    Jai

  2. Damit die menschlichen Mitbewohner sich über Katzenhaare im Gesicht freuen können – oder beim Einatmen – und dadurch für die Katzen mehr nach "meins" schnuppern? 🙂

    Marlowe krabbelt ja gern unter die Decken, auch im Schlafzimmer, sodass seine Haare dann auf meiner Indira-Tagesdecke auf der Ober- und der Unterseite zu finden sind. Wenigstens ist er ein Kurzhaarkater …

  3. Domino liegt auch gern auf dem Kopfkissen. Ich denke auch, dass das Motiv ist, dass Frauchen abends seine Haare im Gesicht hat. 😉

  4. Manchmal wäre ich froh, wenn unsere Drei es sich mehr in Richtung Kopf und weniger tonnenschwer mitten auf den Beinen gemütlich machen würden.
    Aber Slalomschlafen kennt glaub jeder Katzenbesitzer….

    Aly mit den 3 Kuhkatzen

  5. Bei meiner Emmi ist es das genaue Gegenteil: sie liebt das Fußende, warum auch immer, oder liegt mitten drauf, damit man sich beim Lesen auch ja nicht gemütlich aufs Bett legen kann.
    Allerdings liebt sie es auch, zugedeckt oder versteckt zu sein und krabbelt so des öfteren unter die Wolldecke, die mein Bett eigentlich vor Katzenhaaren schützen soll…

    LG Caro

  6. Huch, so viele Kommentare – wie schön! 🙂

    @Jai: Auf den erhöhten Standpunkt bin ich gar nicht gekommen, ich hegte eher den Verdacht, dass es da relativ intensiv nach Mensch riecht. Und ich glaube nicht, dass je ein Mensch eine Katze wirklich verstehen kann! 😉

    @Natira: Ich hasse diese Katzenhaare auf dem Kopfkissen! Noch schöner ist es, wenn Baltimore oder Logen kurz vor meinem Einschlafen beschließen, dass sie hinter meinem Kopf langgehen und dann auf Brusthöhe stehenbleiben müssen, während der Schwanz meine Nase kitzelt. Da hüpfen sie dann auch ganz schnell im hohen Bogen wieder aus dem Bett, weil meine instinktive Reaktion nicht sehr katzenfreundlich ist. ;D

  7. @Lisa: Bestimmt will er beim Einschlafen nur deinen beruhigenden Anblick genießen! 😀

    @Aly: Wenn wir schlafen, dann liegen die Monster auch quer im Bett verteilt und in der Regel unterhalb unserer Hüfthöhe. Aber tagsüber oder vor dem Einschlafen oder wenn einer von uns Menschen schon aufgestanden ist, dann landen die Katzen gern auf den Kopfkissen. Da Logan das Kissen von meinem Mann so gerne mag, ist es für ihn schon zu einem Automatismus geworden ein Handtuch auf sein Kissen zu legen, bevor er das Bett verlässt.

    Die Katzen haben uns schon ganz schön gut erzogen …

  8. @Caro: Deine Emmi scheint unserer Christie sehr ähnlich zu sein, die krabbel auch immer unter die Decken. Und wenn man dann sieht wie süß die kleinen Nasen und Pfoten darunter hervorgucken, dann kann man fast gar nicht mehr über die Haare unter der Tagesdecke böse sein, oder? 😉

    @Heike: Nicht mal tagsüber, wenn sie das Bett für sich haben und sich überall verteilen könnten? Bist du ein Glückspilz! 🙂

  9. Baltimore und Logan wollen doch nur Mücken o.ä. wegwedeln und Euch sanft in den Schlaf bringen. Das ist doch lieb! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.