Was schön war (3)

Die ersten drei Wochen auf einer (nicht mehr ganz so) einsamen Insel:
Das erste Kennenlernen der neuen Nachbarn,
die ersten selbstgefertigten Werkzeuge,
der Umzug von einem Zelt in ein Häuschen,
die vielen Besucher auf meiner Insel
und all die anderen Dinge, die zum ersten Mal zu erleben waren.

6 Kommentare

    • Konstanze

      Bei mir landen die auf der Mini-SD-Card, die ich dann aus der Konsole nehme und in den Laptop stecke, um die Bilder unterzuziehen. Ich weiß leider nicht wie das geht, wenn man keine SD-Card nutzt …

  1. Hihi, deine Bewohner sehen ganz anders aus als meine, aber ansonsten habe ich viele dieser Dinge auch erlebt 🙂 Zuletzt war für mich auch das ganze Osterevent relativ präsent.

    • Konstanze

      Ich mag, dass sie sich so unterschiedlich anfühlen, obwohl es ja eigentlich nur acht Charaktertypen gibt. Und ja, die Ostersache ist sehr präsent gerade, ich freu mich schon auf den Tag, an dem keine Osterballons mehr fliegen und keine Eier mehr im Wasser zu finden sind. 😉 Obwohl ich es eigentlich toll finde, dass man ein Jahr lang neue Sachen entdecken kann, weil es (nicht nur) rund um die Feiertage solche Aktionen gibt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.