Ein perfektes Wochenende …

Das Wochenende ist schon wieder zwei Tage her, aber es war so schön,
dass ich es hier einfach festhalten mag.

 

Am Samstag habe ich innerhalb von 24 Stunden 960 Seiten gelesen
– wobei „am Samstag“ nicht so ganz stimmt,
denn genau genommen war ich bis Sonntagmorgen um vier wach. 😉

 

Den Sonntagsvormittag habe ich dann mit „Animal Crossing – New Horizons“ verbracht
und bin mit mehreren Leuten von Insel zu Insel gezogen.

 

Sonntagnachmittag ging es dann mit meiner Schurkin in ein Dungeon.
Leider ist sie noch nicht erfahren genug, um gegen Monster zu bestehen,
mit denen der Tinkerer meines Mannes recht gut fertig wird.
Aber wir haben am Ende gewonnen (auch wenn meine Schurkin auf der Strecke blieb),
und das war in diesem Fall das Wichtigste.

 

Danach ging es mit Milchkaffee und Schokokuss wieder aufs Sofa,
wo ich den Rest des Tages wieder mit Lesen verbracht habe,
bis es dann – ausnahmsweise etwas früher – wieder ins Bett ging.

10 Kommentare

  1. Wow, da hast du ja einen ganz schönen Lesemarathon hingelegt. Es freut mich, dass du so ein schönes Wochenende hattest!
    Ich war am Sonntag erstmals seit Anfang März bei meiner Familie, wenn auch nur für einen Nachmittag. Das war letztendlich auch sehr schön, hat mich aber im Vorfeld etwas gestresst (Zugfahren mit Maske, überhaupt erstmals wieder länger unterwegs sein).

    • Konstanze

      Dieses intensive Lesen hat so gut getan! Das habe ich in den vergangenen Monaten wirklich vermisst!

      Ich kann mir vorstellen, dass das Drumherum recht stressig war, aber schön, dass du deine Familie mal wiedersehen konntest! 🙂

  2. Ohhh, das hört sich wirklich rundum schön an! <3
    Die Bücher scheinen dann ja gut gewesen zu sein. Ich guck sie mir gleich mal genauer an.

    Deine Schurkin tut mir übrigens ein wenig leid. Konnte sie denn wenigstens ein paar Erfahrungs- und Stärkepunkte dazu bekommen?

    • Konstanze

      Das war rundum schön! Und seitdem gönne ich mir auch in der Woche immer wieder intensive Lesezeiten (und ignoriere einfach die vorbeiwehenden Wollmäuse 😉 ).

      Jupp, etwas Erfahrung hat sie gesammelt, ebenso wie Geld (was für sie besonders wichtig ist *g*). Mit etwas Glück kann sie nach dem nächsten Dungeon sogar aufsteigen und dann schaue ich mal, was ich ihr Gutes tun kann, um ihre Chancen für die Zukunft zu verbessern.

  3. Hah, die Übersetzung des ersten lautet: „Einmal zaubern – Touristenklasse“. So wie ich es überflogen habe, passt das ja zum Inhalt des Buches. Aber „catchy“ ist der Titel ja mal so gar nicht. 😀

    • Konstanze

      Hast du dir auch das Cover angeschaut, das der Verlag dem Buch verpasst hat? Ich habe noch die deutsche Ausgabe im Regal stehen und jedes Mal, wenn ich den vergangenen … 15 Jahren oder so … das Cover gesehen habe, habe ich doch lieber zu einem anderen Roman gegriffen …

      • Ja 😀 😀
        Das Cover ist ein bisschen wie ein Unfall – man will nicht hingucken, muss aber irgendwie. In seiner Schrecklichkeit schon wieder faszinierend. 😀 😀

  4. Klingt nach einem perfekten Wochenende! Ich hoffe, ich werde in der neuen Wohnung auch solche Wochenenden haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.