Was schön war (4)

Auch wenn ich in den letzten Wochen recht still war,
so gab es doch den einen oder anderen erinnerungswürdigen Moment in meinem Leben.

 

Eine weiße Vase, die mit etwas wild und zerrupft aussehenden Wiesenblumen gefüllt ist und vor einer orangen Wand steht.

Dass die Nachbarin
nach einem Fahrradausflug bei uns klopfte,
um sich mit einem selbstgepflückten Blumenstrauß
für all die angenommenen Päckchen der letzten Monate zu bedanken.

***

Eine Auswahl an indischen Essen. Auf einem Teller im Hintergrund kann man eine Portion Reis mit Tandoori-Chicken, in der Mitte steht ein Teller mit Samosas und Naan, links davon ein Schälchen mit Tamarindsauce und in einer Schale im Vordergrund sieht man Reis mit Mandel-Curry.

Die gemeinsamen Urlaubstage mit meinem Mann,
obwohl wir gar nicht so viel anders gelebt haben
als die vergangenen Monate …
Aber das ständige Kontrollieren des Arbeitslaptops fiel weg,
ebenso wie das Gefluche über den Job. 😉

***

Zwei Teller mit Kuchenstücken. Links ein Stück Zitronencreme-Kuchen, der mit bunten Mini-Marshmallows dekoriert ist und rechts ein Stück Minz-Schoko-Torte, die recht unspektakulär aussieht.

Am selben Tag den vollständigen Impfschutz
– dank einer zwei Wochen vorher stattfindenden kurzfristigen J&J-Impfaktion der Stadt –
und den 15. Hochzeitstag feiern zu können … 🙂

6 Kommentare

  1. Oh, das ist ja nett mit dem Blumenstrauß!
    Und Glückwunsch sowohl zum Hochzeitstag als auch zum vollständigen Impfschutz. 🙂 Ich hab kommende Woche meinen zweiten Impftermin.

    • Konstanze

      Ja, das war wirklich eine liebe Geste von unserer Nachbarin (und ich bin erst Tage später auf den Gedanken gekommen, dass der heftige Anfall von Heuschnupfen vielleicht mit dem Strauß zusammenhängen könnte *g*).

      Danke! Das mit dem Impfen war wirklich ein Glücksfall, da ich morgens den Aufruf zur Anmeldung mitbekommen hatte und so für meinen Mann und mich Termine bekommen konnte. Zu dem Zeitpunkt war definitiv noch nicht absehbar, dass in den letzten Tagen mehr Impfstoff als Impfwillige in Deutschland vorhanden sind … Etwas schade ist es, dass für J&J die Datenlage wohl nicht so gut ist wie bei AZ, aber hey, immerhin haben wir eine erste Immunisierung und wie es damit weitergeht werden wir dann sehen.

      Schön, dass das bei dir auch so klappt – ich drücke die Daumen, dass sich die Nebenwirkungen in Grenzen halten! 🙂

      • Der Wendepunkt von zu wenig Impfstoff hin zu zu wenig Impfwillige war in Österreich auch unglaublich schnell erreicht.
        Ich hab nach der 1. Impfung ja gar nichts gespürt, aber bei Pfizer haben offensichtlich die meisten eher nach der 2. Impfung Nebenwirkungen. Mal sehen – ich hoffe auch, dass sie sich in Grenzen halten, habe aber zur Sicherheit schon mal den Telefondienst in der Arbeit am Tag darauf weggetauscht.

        • Konstanze

          Ah, das ist vernünftig! Ich drücke trotzdem die Daumen, dass es dich nicht so erwischt!

          Bei mir hat die Impfung zu zehn Tagen Kopfschmerzen und Übelkeit geführt, während mein Mann nur am ersten Tag etwas müde war und dann nichts mehr merkte. Unfair! 😉

  2. Ohhh, das ist ja ne liebe Geste von deiner Nachbarin! Wie schön!

    Und herzlichen Glückwunsch zum 15. Hochzeitstag!

    • Konstanze

      Das war es definitiv – wir waren total überrascht und gerührt davon. 🙂

      Danke! 🙂 Es ist schon ein bisschen seltsam, denn auf der einen Seite fühlt es sich nicht an, als ob wir schon soooo lange verheiratet wären, auf der anderen Seite kann ich mir nicht mehr vorstellen wie es wäre ohne ihn zu leben. *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.